„Neuallermöher Naschgarten“

Worum geht es?

Auf der Terrasse des Bürgerhauses Allermöhe haben wir den „Neuallermöher Naschgarten“ angelegt. In drei Hochbeeten haben wir mit Unterstützung aus dem Stadtteil und dank Spenden der „Vierländer Frische“ verschiedene Gemüse, Kräuter und Beeren angepflanzt – und es gilt: „Naschen erlaubt“! So kann man sehen, riechen und schmecken wie Gurken, Salat oder Erdbeeren wachsen.

Auch die verschiedenen Jahreszeiten werden so erlebbar: Tomaten gibt’s halt nur im Frühsommer. Und Ananas gedeihen in Hamburg eben nicht so gut. Rund um den Naschgarten finden verschiedene Veranstaltungen statt, z.B. ein gemeinsamer Kochabend mit Früchten aus dem Garten oder ein öffentliches Ernte-Dinner, bei dem wir die Ernte gemeinsam genießen können.

Im Neuallermöher Naschgarten ist das Naschen erlaubt.

Aktuell suchen wir Menschen, die mithelfen wollen!

In erster Linie möchten wir möglichst viele Menschen dafür begeistern, sich regelmäßig oder manchmal an der Pflanzung, Pflege und Ernte zu beteiligen.
Grundsätzlich gilt: Geerntet wird nur, was vor Ort verzehrt werden kann.

Mitmachen kann jede und jeder, egal ob mit gärtnerischen Kenntnissen oder ohne, vorausgesetzt, man kann die Pflanze von der Frucht unterscheiden und dass keine Nutzpflanze als Unkraut heraus gerissen wird …